Hauswirth Logo

... Gutes für mich

Aktuelles

Die Helfer des Osterhasen

BVZ Bericht

 Schokolade von Hauswirth in Kittsee wird sogar nach Übersee exportiert. Jedes zweite Osterei in Österreich kommt von Schlögl-Ei aus dem Mittelburgenland.

BVZ Bild01

Die Osterexporte: Die Produkte von Peter und Roman Hauswirth (am Bild) sowie von Anton Schlögl sind für viele fixer Bestandteil des Osterfestes.

Dass die burgenländischen Osternester auch heuer wieder prall mit Schokolade gefüllt werden, dafür sorgen die Brüder Peter und Roman Hauswirth von der gleichnamigen Schokoladenfabrik in Kittsee. Zirka 20 verschiedene Hasen umfasst das Angebot: „Unser kleinster Hase hat zwölf Gramm, der größte an die 400 Gramm“, erklärt Peter Hauswirth.

Dazu kommen noch Gelee-Produkte, Dragee-Eier sowie Häschen- und Osterhasenfiguren nach Schokobananenrezept, die das Ostersortiment abrunden. „Auch Erwachsene beschenken sich zu Ostern gegenseitig mit Schokolade, das ist ein Trend, den wir in den vergangenen Jahren bemerkt haben“, meint Hauswirth. Produziert wird die Osterware bereits ab

Anfang Dezember: „Zum größten Teil passiert das rund um Nikolo, weil wir ja eine gewisse Vorlaufzeit haben, die Formen von der Weihnachtsproduktion auf Ostern bei jeder Maschine tauschen müssen und die Liefertermine für den Handel auch immer weiter vorverlegt werden. Derzeit liefern wir ab Anfang Jänner die Osterhasen aus“, betont er. Gehen die Osterprodukte nach Übersee, wird die Ware sogar noch früher verschickt.

„Ostern hat eine Alleinstellung“

Ostern hat für das Unternehmen nach wie vor große Bedeutung: „Bei Weihnachten fallen immer vier Sachen zusammen. Da geht es schon zu Halloween los, dann kommt Nikolo, die Schokobehänge für den Christbaum und Silvester mit Neujahr, das ist zu einer Saison zusammengewachsen. Ostern hat da inzwischen eine Alleinstellung, sowohl von der Produktion, als auch von der Bedeutung“, weiß der Geschäftsführer.

Zugenommen hat auch die Nachfrage nach zertifizierter Schokolade: „Das ist ein starker Trend. Vor allem ist jetzt die Zeit vorbei, wo fair gehandelte Produkte das Doppelte gekostet haben“, betont Hauswirth. Wenn am Ostersonntag die Kinder auf Suche gehen, dann ist aber nicht nur Schokolade in den Osternestern, sondern auch bunt gefärbte Eier. Und die Wahrscheinlichkeit, dass sich im Osternest ein Ei von Schlögl-Ei befindet, ist groß. Das Unternehmen ist Marktführer bei gefärbten Eiern und hat einen Marktanteil von fünfzig Prozent.

Franz Hauswirth Ges. m.b.H.

Industriestr. 1
2421 Kittsee, Austria

+43(2143) 2400